top of page

BRAUN
ARCHITECTS

zero emission building design - wie bauen wir in der Zukunft?

Aktualisiert: 25. Jan.

Emissionsfrei bauen für die Zukunft - aber richtig


Emissionsfreies Bauen ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden.

Es geht darum, Gebäude zu entwerfen und zu errichten, die möglichst wenig Energie verbrauchen und Treibhausgasemissionen vermeiden. Dies ist wichtig, um die Umweltbelastung durch den Einsatz von Energie und Ressourcen im Bauwesen zu reduzieren und den Klimawandel zu bekämpfen.




Um wirklich emissionsfrei zu bauen, reicht es nicht, nur die Effizienz des fertigen Gebäudes zu betrachten. Schon beim Bau wird von professionellen Unternehmen, die dieses Versprechen ernst nehmen, auf die Klimabilanz geachtet. Dies geht so weit, dass auch ein Klima- und umweltschonender Rückbau im Voraus mit eingeplant wird. Für Bauherren entstehen durch den Bau emissionsarmer Gebäude neue Herausforderungen, die allerdings auch viele Vorteile mit sich bringen können. Doch was genau bedeutet emissionsfreies Bauen und worauf sollten Sie als Bauherr achten?

Warum ist emissionsfreies Bauen wichtig?


Emissionsfreies Bauen trägt dazu bei, die Umweltbelastung durch den Einsatz von Energie und Ressourcen im Bauwesen zu reduzieren. Es geht darum, Gebäude zu entwerfen und zu errichten, die möglichst wenig Energie verbrauchen und Treibhausgasemissionen vermeiden. Durch den Einsatz von erneuerbaren Energien und die Verwendung von nachhaltigen Materialien kann der CO₂-Ausstoß im Bauwesen signifikant reduziert werden. In der Regel entstehen beim Bau eines möglichst Emissionsarmen Gebäudes höhere Kosten als beim konventionellen Bau. Diese amortisieren sich allerdings während der Nutzung durch deutlich niedrigere Heiz und Stromkosten. Ein gut geplanter und ausgeführter Bau bietet den Bewohnern sowie dem Klima zahlreiche Vorteile, die eine höhere Investition um ein Vielfaches aufwiegen können:

  • Hohes Maß an Lebensqualität durch verbaute smarte Technik

  • Geringere Heizkosten durch effiziente Systeme

  • Geringere Stromkosten oder sogar Einnahmen durch Hauseigene Stromerzeugung

  • Gutes Wohnklima

  • Niedriger Rohstoffbedarf/ Nutzung nachwachsender Ressourcen

  • Gute Klimabilanz /niedriger CO₂ Ausstoß


Welche Rolle spielt die Wahl des Architekten?


Mit der Wahl des Architekten wird das Fundament der Planung gelegt, auf dem das komplette Bauprojekt aufbaut. Emissionsfreie Gebäude stellen zahlreiche neue Anforderungen an uns Architekten. Es gibt neue Techniken, Bauteile und Vorschriften, die mit der traditionellen Bauweise nicht mehr viel gemein haben.


#1 Emissionsfrei bauen für die Zukunft - aber richtig

#2 Welche Rolle spielt die Wahl des Architekten?

#3 Worauf muss der Bauherr achten?

#4 Was ist zu berücksichtigen?


Die Architekten von braunarchitects sind für genau diese Herausforderungen bestens gerüstet. Unsere Expertise besteht darin, Ihnen wegweisende Null Emissionsgebäude zu erschaffen, die durch Ihr ganzheitliches Konzept bestechen. Durch zukunftsweisende digitale Planungstechniken, wie dem Digital Twin ebnen wir den Weg in die Zukunft des Bauens.


Wir sehen das Gebäude immer in seiner Gesamtheit seiner Bauteile, die perfekt aufeinander abgestimmt werden müssen. Unsere Bauprozesse ähneln durch stetige Verbesserungen eher Abläufen in der Automobilindustrie, denn den üblichen Abläufen auf traditionellen Baustellen, die sich in den letzten 50 Jahren kaum verbessert haben. Unser Ziel ist es, Gebäude möglichst energieeffizient und Ressourcen schonend zu errichten. Dazu gehört zum Beispiel die Ausrichtung des Gebäudes zur Sonne, um die Nutzung von natürlichem Licht zu maximieren, sowie die Verwendung von moderner Wärmedämmung und -speicherung, um den Energieverbrauch für Heizung und Kühlung zu reduzieren. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Verwendung von nachhaltigen Materialien, wie Holz oder Ziegel, die eine geringere Umweltbelastung aufweisen.


Bei all der Effizienz darf natürlich die Hauptsache nicht aus dem Blickfeld geraten. Der Wohnkomfort und die dafür aufgewendeten Kosten. Gebäude erwachen erst durch Ihre Bewohner zum Leben. Ein gutes Gebäude soll den Menschen, die es bewohnen, ein gutes Gefühl geben. Traditionell schützt es uns vor Einflüssen der Umwelt. Wärme im Winter und bietet Schutz vor zu hohen Temperaturen und UV Strahlung im Sommer. Ein Ort der Geborgenheit. Moderne, zukunftsorientierte Gebäude gehen dabei noch einen Schritt weiter. Durch optimal integrierte Smarthome Lösungen kümmern sich diese intelligenten Gebäude um Ihre Bewohner. Mithilfe verschiedener Sensoren sorgen diese Gebäude jederzeit für ein gesundes und angenehmes Wohnklima. Intelligente Lichtsteuerungen können den natürlichen Schlaf und Wachzyklus unterstützen.


Worauf muss der Bauherr achten?


Als Bauherr eines modernen Gebäudes steht Energieeffizienz des Gebäudes natürlich für Sie im Fokus. Damit diese auch von Dauer ist, ist die Wahl hochwertiger, nachhaltiger Bauteile wichtig. Mit den richtigen Experten können Sie diese Bauteile dann perfekt kombinieren, um ein effizientes Gebäude 'wie aus einem Guss' zu bauen. Erst durch die optimale Kombination werden die Vorteile der Bauteile richtig genutzt. Um ein Beispiel zu nennen, würden sie mit den besten Formel 1 Rennreifen an einem leistungsstarken Geländewagen vermutlich nicht das gewünschte Ergebnis erreichen und die Vorteile der beiden Komponenten nicht ausreizen.


Durch die Verwendung natürlichen Materialien, wie Holz oder Ziegel, können Sie außerdem dazu beitragen, den Energieverbrauch und die Umweltbelastung zu reduzieren. Weiterhin sollten Sie auf die Nutzung erneuerbarer Energien wie Solarenergie oder Wärmepumpen achten. Diese Technologien können dazu beitragen, den Energieverbrauch drastisch zu reduzieren und den CO₂-ausstoß zu verringern.

Welche Technologien gibt es?


Es gibt viele Technologien, die beim emissionsfreien Bauen helfen können. Ein Beispiel ist die Nutzung von Solarenergie, indem man Solarpaneele auf dem Dach installiert. Auch die Nutzung von Wärmepumpen anstelle von fossilen Brennstoffen kann dazu beitragen, den Energieverbrauch zu reduzieren. Eine weitere Technologie, die zunehmend Anwendung findet, ist die Nutzung von Regenwasser, das gesammelt und für die Toilettenspülung oder der Gartenbewässerung genutzt werden kann. Dazu kommen interessante Smarthome Lösungen, die die Steuerung Ihres Heims zentrieren und angenehm gestalten.





Was ist zu berücksichtigen?


Insgesamt muss beim emissionsfreien Bauen darauf geachtet werden, dass die Umweltbelastung möglichst gering gehalten wird und Ressourcen schonend genutzt werden. Dazu gehört zum Beispiel die Verwendung von nachhaltigen Materialien, die Nutzung erneuerbarer Energien und die Vermeidung von Treibhausgasemissionen. Auch die Gesundheit und Lebensqualität der Menschen, die in dem Gebäude leben oder arbeiten, sollte selbstverständlich berücksichtigt werden. Beispielsweise kann durch die Verwendung von natürlichem Licht und einer guten Belüftung das Wohlbefinden der Bewohner verbessert werden.


Als Bauherr können Sie durch die Berücksichtigung dieser Aspekte beim Bau Ihres Gebäudes einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung der Umweltbelastung und zur Bekämpfung des Klimawandels leisten. Es lohnt sich, Zeit und Ressourcen in die Planung und Umsetzung von modernen, effizienten Techniken zu investieren, um langfristig nachhaltige und energieeffiziente Gebäude zu erhalten.

Es gibt verschiedene Standards und Zertifizierungen, die Sie als Bauherr in Betracht ziehen können, um sicherzustellen, dass Ihr Gebäude den Anforderungen für emissionsfreies Bauen entspricht. Ein bekanntes Beispiel ist die Zertifizierung nach dem Passivhausstandard, der sehr hohe Anforderungen an die Energieeffizienz und die Wärmedämmung stellt. Ein weiteres Beispiel ist die Zertifizierung nach DGNB (Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen) oder LEED (Leadership in Energy and Environmental Design), die sich auf nachhaltiges Bauen und Ressourcenschonung konzentriert.

Es ist wichtig zu beachten, dass emissionsfreies Bauen nicht nur bei Neubauten angewendet werden kann, sondern auch bei der Sanierung und dem Umbau bestehender Gebäude. Durch den Einsatz von energiesparenden Maßnahmen und Technologien kann auch in bestehenden Gebäuden eine erhebliche Reduzierung des Energieverbrauchs und der CO₂-Emissionen erreicht werden. Als Bauherr können Sie also dazu beitragen, die Umweltbelastung durch den Einsatz von Energie und Ressourcen im Bauwesen zu reduzieren, indem Sie beim Bau Ihres Gebäudes auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz achten. Durch die Berücksichtigung von Standards und Zertifizierungen und die Nutzung von erneuerbaren Energien und nachhaltigen Materialien können Sie sicherstellen, dass Ihr Gebäude den Anforderungen für emissionsfreies Bauen entspricht.


#1 Emissionsfrei bauen für die Zukunft - aber richtig

#2 Welche Rolle spielt die Wahl des Architekten?

#3 Worauf muss der Bauherr achten?

#4 Was ist zu berücksichtigen?

Wenn sie mit uns als Expertenteam zusammenarbeiten, können Sie versichert sein, dass die geltenden Standards für uns deutlich unter unseren Anforderungen liegen und wir diese Regelmäßig weit übertreffen.


Nehmen Sie hier office@braunarchitecture.com Kontakt auf, wir melden uns bei Ihnen.

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page